Hier stellen sich die Bildungs- und Kursangebote in zoEspaces vor

REGELMÄSSIGE KURSE

Brigitte Züger, Basel

Integr. Tanz- und Bewegungstherapeutin, CANTIENICA®- Instruktorin
Das CANTIENICA®-Training/ EMBODIED Anatomy

CANTIENICA ist eine Methode, die die gesamte Muskulatur des Körpers vernetzt, keine Muskelgruppe muss zuviel arbeiten und keine erschlafft, weil wir sie nicht gebrauchen. Der Körper kommt in die Harmonie. EMBODIED-Anatomy geht einen Schritt weiter: Von der Muskelvernetzung hin zur koordinierten Bewegung: Raum, Zeit und Kraft, wie auch die Ausrichtung nach Innen und Aussen kommen in Einklang. EMBODIED-Anatomy erweckt die  der Körperintelligenz und die Orientierungsfähigkeit.

EMBODIED-Anatomy: Das Ganzkörpertraining

Im Ganzkörpertraining wird der ganze Körper angesprochen. Es fördert die Aufspannung und trainiert die Kraft, die Beweglichkeit und die Geschmeidigkeit durch den ganzen Körper. Jeweils ein halbes Jahr lang beschäftigen wir uns mit einem bestimmten Thema, das langsam und systematisch aufgebaut wird und dadurch konstant integriert und im Körper auch im Alltag wirksam wird.

EMBODIED-Anatomy: Das Becken und sein Boden
Der Beckenboden Workshop weckt das Bewusstsein für die tiefen Schichten des Beckenbodens um seine Kraft und seine Reaktionsfähigkeit zu entwickeln. Die Beckenorgane bekommen ihren Platz und ihren Raum zurück, damit sie anatomisch-organisch arbeiten können. Der Halt aus dem Beckenboden, der Boden und Halt unseres inneren Selbst vermittelt Gegenwärtigkeit und Bewegungsfreiheit.

EMBODIED-Anatomy: Der Kopf und sein Gesicht
Das Faceforming befreit die Halswirbelsäule, mobilisiert die Kiefergelenke und die Schädelknochen und und öffnet den Mund- und die Augenräume. Es stimuliert,  aktiviert und harmonisiert die Gesichts- und Mimikmuskulatur und erforscht die Augen und verhilft zu einem entspannten und wohlgeformten Gesicht. Das Faceforming spricht kosmetische und medizinische Ebenen an.

Mehr Informationen hier

REGELMÄSSIGE KURSE

Jean-Claude Rubin, Basel

Embodiment-Trainer/ dipl. Bewegungspädagoge Schule für Bewegung Zürich

Das Bewusst werden der Wechselwirkungen zwischen Kopf und Körper spielen in unserer modernen Gesellschaft eine zentrale Rolle.

Ich erarbeite – gemeinsam mit dem Klienten – Strategien und Therapien, die Gesundheitsproblemen wie Depressionen und Burnout, vorbeugen oder bei Erkrankung gezielt eingesetzt werden können.

In Gesprächen werden Zusammenhänge zwischen Körper, Psyche und Bewegung thematisiert und Praxis-Ideen ausgearbeitet. Die Praxis dient dazu, die Körperwahrnehmung sowie Ausdauer zu fördern und die Kontrolle zu verbessern.

Spass für die Bindung an die Bewegungsaktivität steht an zentraler Stelle, denn Bewegung hat massiven Einfluss auf Psyche und Körper.

Zur Website von Jean Claude Rubin

REGELMÄSSIGE KURSE
 

Rahel Ackermann Hui, Basel


Yoga- und Medidationslehrerin

Sivananda Yoga, Meditation, inneres Wachstum, Achtsamkeitsarbeit, Bewusstseinserweiterung, körperorientierte Heilung


Ich möchte in meinen Stunden ein Gefäss bieten, in dem sich uns viel Neues erschliessen kann und wir uns gemeinsam auf eine Reise in die Tiefe und Weite unseres Seins begeben können. Wir werden dabei verschiedene Meditationstechniken erforschen, unsere Haltungen und Glaubenssätze ergründen, und eingehend Yoga praktizieren. Auch SOMA, Qi-Gong, Elemente von SE (Somatic Experiencing) und MBSR und vieles mehr werden uns auf diesem Weg unterstützen.

Die Kurse sind fortlaufend ab dem 8. August 2019 jeweils donnerstags von 19:00 bis 20:30 für Erwachsene (alle Altersgruppen sind willkommen) und ab dem 13. August 2019 zusätzlich jeweils dienstags von 17:00 bis 18:00 für Teens und Tweens (für ca 10- 17-jährige Jungen und Mädchen).

Rahels Website

JAHRESTRAINING

Daniel Künzler: Leitung
Michael Laube: Assistenz, beide Basel

Theorie und Praxis der Dyskalkulietherapie 

Eine Ausbildung zur / zum Dyskalkulietherapeutin / en mit Zertifikat Ausbildung 2019

Ziel der Ausbildung
Sie lernen eine umfassende und differenzierte Sichtweise der Materie kennen. Eine Sichtweise, die nicht einen „Defekt“ beim Kind in den Vordergrund schiebt, sondern das Umfeld und die Dynamik zwischen diesen Ebenen einbezieht.

Sie sind befähigt, betroffenen Kindern fundierte, professionelle Hilfe anzubieten, Eltern und LehrerInnen zu beraten.

Voraussetzung
Eine Ausbildung in Pädagogik und / oder Psychologie. Andere Ausbildungen nach Absprache.

Vor allem aber, die Bereitschaft, sich mit der eigenen Lernbiografie auseinanderzusetzen.

Adressaten
LehrerInnen, PädagogInnen, LerntherapeutInnen, DyskalkulietherapeutInnen, LegasthenietherapeutInnen, LogopädInnen, SchulleiterInnen, SchulpsychologInnen, usw.

Mehr Infos hier 

JAHRESTRAINING

Theres Maibach, Basel

Anatomy Trains in Struktur und Funktion
Termin auf der Website von Theres

Anatomy Trains ist ein neuartiges Konzept, um das myofasziale Netzwerk des Körpers zu verstehen und erfolgreich zu behandeln. Es wurde vom Faszienspezialisten Thomas Myers entwickelt.

Kennenlernen der neuesten Erkenntnisse über Faszien

In diesem Kurs werden die 12 Anatomy Trains vorgestellt. Diese myofaszialen Leitbahnen sind funktionale Einheiten. Sie dienen der Kraftübertragung und der Belastungsverteilung. Damit können  Haltungs- und Bewegungsmuster analysieret werden. Aus dieser Analyse heraus lassen sich wirksame Behandlungsansätze entwickeln, um Schwachstellen, Restriktionen und Dysbalancen nachhaltig zu vermindern oder zu beseitigen.

Kennenlernen des Tensegrity-Konzeptes

Inhalt Dieser Kurs ist der offizielle Einstiegskurs in Anatomy Trains und Bedingung für die Teilnahme an weiterführenden Kursen der Anatomy Trains-Ausbildung zum „AT Structural Bodyworker“ oder zum „AT Structural Integrator“.

Verstehen, wie die Anatomy Trains mit der menschlichen Entwicklung, unserer Wahrnehmung und unserem Bewusstsein verbunden sind

Website von Theres

Upload Image...

EINMALIGER KURS

Tiamat S. Ohm, Frankfurt a.M.

Emotional Dance Process®

 

Informations- und Einführungsabend:
Freitag, 21. Februar 2020, 19.00 bis 21.30 Uhr
Einführungskurs:
Samstag, 22. Februar, 10.00 bis 19.00 Uhr mit Mittagspause und Sonntag, 23. Februar, 10.00 bis 13.00 Uhr

Kosten:
Informations- und Einführungsabend Fr. 25.- (keine Reduktionen)
Einführungskurs 280.- (Wiederholerinnen 220.-), AHV IV 10%, Mitglieder Tanzbüro 30% Rabatt)

PDF Flyer

Eine Kooperation mit zoeTanz projects

Im Emotional Dance Process ® (EDP) gibt es keine feste Form, die erlernt oder eingehalten werden muss. Tiamat unterstützt dich darin, die Bewegung aus dem inneren und äusseren Erleben fliessen und entstehen zu lassen. Dein eigener Tanz ergibt sich als Weg ohne Ziel. Es ist das Geschenk, immer wieder neu zu werden und zu sein. In der Hingabe an den Moment kannst du neue Formen der Wahrnehmung entdecken und diese sich öffnen lassen. Der EDP hat das Potential, die in jedem Menschen innewohnende schöpferische Kraft zu wecken und zu entfalten. Damit öffnen sich Möglichkeiten und festgefahrene Strukturen können sich verwandeln. Der Tanz wird zur heilenden Kunst. Herzlich Willkommen!

Infos und Anmeldung
Mehr zu Tiamat

EINMALIGER KURS

Katharina Conradi, EMOVE Institute Amsterdam

Introduction to Bartenieff Fundamentals
Grundlagen, Assessments und Interventionen für Tanz- und Bewegungstherapie

6. bis 8. März 2020
Freitag und Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr, Sonntag: 09:00 bis 16:00 Uhr

In diesem Bartenieff Fundamental (BF) Einführungsworkshop geht es um den Körper und die somatischen Erfahrung: BF bestehen aus verschiedenen Bewegungsprinzipien, anatomischen Bildern und somatischen Erfahrungen, die von Irmgard Bartenieff, einer Schülerin Rudolf von Labans entwickelt worden sind.

In diesem Workshop werden einige dieser Prinzipien wie zum Beispiel die dynamische Ausrichtung, die Atemunterstützung, die Rotation und die entwicklungsmotorische Bewegungsmuster kennengelernt und erlebt. Alle diese Prinzipien unterstützen die organische, bewusste und ‚embodied’ Bewegung. Anhand von einfachen und experimentellen Bewegungserfahrungen wird die Aufmerksamkeit geweckt für Bewegungsintelligenz, funktionelle Anatomie, und sensorisches Feedback. Wir werden unser Bewegungsvokabular vergrössern und in unser somatisches Erleben eintauchen.

Eine Kooperation mit zoeTanz professionals

Mehr Informationen:
zoeTanz professionals
Flyer
Information und Anmeldung

EINMALIGER KURS

Marieke Delannoy, EMOVE Institute Amsterdam

Introduction to Laban Movement Analysis (LMA) 
Grundlagen, Assessments und Interventionen für Tanz- und Bewegungstherapie

24. bis 26. April 2020
Freitag und Samstag 10:00 bis 18:00 Uhr, Sonntag: 09:00 bis 16:00 Uhr

Laban Movement Analysis, entwickelt durch Rudolf von Laban, ist ein System um Bewegung zu beobachten, beschreiben und zu notieren. Es vermittelt uns das Verständnis der menschlichen Bewegung in all ihren Formen um den Ausdruck zu erfassen und zu verstehen. Das System besteht aus vier Komponenten: Körper, Antrieb, Raum und Form. Sie untersuchen das ‚Was’, ‚Warum’, ‚Wo’ und ‚Wie’ der Bewegung und deren Verbindungen im Bewegungsablauf.

Dieser Einführungsworkshop gibt dir einen theoretischen Einblick und die praktische Erfahrung aller vier Komponenten aus mehreren Perspektiven. du wirst deine Bewegungsfertigkeiten optimieren und ein vertieftes Bewusstheit und eine neue Natürlichkeit für deine Bewegung entwickeln. Durch den Reichtum des LMA, wirst du Bewegung besser verstehen und analysieren können. LMA kann jeder anwenden, der sein Bewegungswissen erweitern, verfeinern und verdeutlichen will.

Eine Kooperation mit zoeTanz professionals

Mehr Informationen:
zoeTanz professionals
Flyer
Information und Anmeldung

EINMALIGER KURS

Prof. Helen Payne, UK

The Discipline of AUTHENTIC MOVEMENT – Development of Connection in Practice

Intro Day:   July 25th 2020
Workshop: July 26th to 30th 2020

  • Are you a practitioner who wants to gain more understanding of how embodied approaches enhance professional practice?
  • Do you want to focus on the arts, the body and movement as an expression of the unconscious?

This intensive will be an important contribution to practice for professionals in the fields of psychotherapy, counselling, and the creative arts therapies.

This intensive offers a structured, ritualized framework for bodily experience within a safe and non-judgmental environment. We will work together in dyads, triads and group practices where free association in body language is explored in the presence of a witness. We will use the arts to capture a fuller picture a

A cooperation with zoeTanz professionals

For more Information see
zoeTanz professionals
Flyer
Registration

EINMALIGER KURS

Heidrun Waidelich, Tübingen

Deutsche Gesellschaft für Tanztherapie (DGT)       

Von der Bewegungsübung zum Tanzausdruck

Sonntag 22. September 2019
10-18 Uhr mit einer einstündigen Mittagspause
Kosten: CHF 120.-

Ein Tag zum Kennenlernen und Vertiefen tanztherapeutischer Konzepte
in Basel 

Für TeilnehmerInnen der DGT Fortbildungen und KollegInnen aus pädagogischen, pflegerischen und therapeutischen Arbeitsfeldern sowie Menschen, die sich für die Integrative Tanztherapie  der DGT interessieren.

Die Beziehung zwischen Übung und Ausdruck als Hinführung vom Einem zum  Andern, als Prozess des Entdeckens des Einen im Andern sollen erfahrbar werden. Das Erleben in beiden Möglichkeiten kann so in den Vordergrund kommen, was zu einem Reichtum im Bewegen führen kann. Zusammenhänge aus der Theorie der Integrativen Tanztherapie ergänzen die Bewegungs- und tänzerischen Erfahrungen.

Leitung: Heidrun Waidelich, Lehrtherapeutin für Integrative Tanz/Bewegungstherapeutin FPI/DGT,
CMA Laban Zertifikat New York, Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz

Anmeldung beiHeidrun Waidelich, Mozartweg 11, 72076 Tübingen Tel: 07071-64792   E-Mail: waidelichh@t-online.de

TeilnehmerInnen aus Deutschland bitte mit Heidrun Waidelich Kontakt aufnehmen
                         
Für Interessierte an der Fortbildung der DGT ist im Anschluss an den Workshop ausreichend Zeit zur Info (kostenlos)

Weitere Auskünfte für Übernachtungsmöglichkeiten hier

EINMALIGER KURS

Pilar Buira Ferre

Die Begegnung der fragilen Schönheit

Ein Tanztheater-Workshop an zwei Wochenenden mit öffentlicher Abschlußperformance aller TeilnehmerInnen
12./13. und 19./20. Oktober 2019

Eine Kooperation mit zoeTanz Projects

Mehr Information bei zoeTanz projects

Flyer
Anmeldung

 

Pilars  Website